Hypnose in Unternehmen.de: Warum Business-Hypnose?


Hypnose in Unternehmen.de: Warum Business-Hypnose?

Michaela Ortmayer ist Business-Hypnotiseurin bei hypnose-in-unternehmen.de und Hypnose-Therapeutin bei http://hypnose-in-unternehmen.de/ . Seit Anfang 2012 ist sie freiberuflich in Ihrer Praxis tätig. Als Business-Hypnotiseurin unterstützt sie (Solo-)Unternehmer und Führungskräfte dabei, ihr Erfolgsbremsen zu lösen. Als Hypnose-Therapeutin ist sie auf Ängste spezialisiert.

 

Der DAK-Psychoreport mit den Auswertungen der Versichertendaten vom 28. Oktober 2015 zeigt, dass die Arbeitgeber gefragt sind, Lösungen für gesündere und glücklichere Mitarbeiter zu finden, wenn sie auch künftig erfolgreich sein wollen. Eine Option ist es, Feel Good Manager zur Förderung einer wertschätzenden Arbeitskultur zu beschäftigen und darüber hinaus Employee Assistance Programme (EAP) anzubieten. Teil eines solchen Programms kann es sein, die Mitarbeiter beim Bewältigen ihrer privaten Probleme, die auch in die Arbeit hineinstrahlen, mittels Hypnose zu unterstützen. Wie das genau funktionieren kann und welche Vorteile dem Arbeitgeber und Mitarbeiter daraus entstehen, erklären Michaela Ortmayer im nachfolgenden Interview.

Viele Menschen haben Bedenken, wenn sie das Wort Hypnose hören. Ist Hypnose gefährlich?

Hypnose ist überhaupt nicht gefährlich. Im Gegenteil. Hypnose erleben wir jeden Tag immer kurz nach dem Aufwachen und kurz vor dem Einschlafen. Der Verstand schlummert vor sich hin und der Körper geht in eine angenehme Entspannung. In diesem Entspannungszustand ist es möglich mit dem Unterbewusstsein zu arbeiten. Das Unterbewusstsein kann man sich dabei vorstellen wie eine Festplatte auf der alle Informationen des eigenen Lebens gespeichert sind. Dort ist jede einzelne Sekunde des Lebens wieder abrufbar.

Viele glauben, dass Hypnose willenlos macht und man nichts mitbekommt. Während einer Hypnose ist der Hypnotisant voll bei der Sache und sehr fokussiert auf das was in ihm vor sich geht. Eine Hypnose ist eine Zusammenarbeit in der wir gemeinsam Dinge verändern können, die der Kunde verändern möchte

Wie kann Hypnose dazu beitragen, Seelenleiden zu reduzieren und Mitarbeiter gesünder und glücklicher zu machen?

Hypnose ist eine ebenso sanfte wie effektive Therapieform. Eine Studie des American Health Magazin hat ergeben, dass bereits nach 6 Stunden Hypnose bei 92% der Teilnehmer eine Besserung eintrat. Dies bestätigt sich immer wieder sowohl in meiner Praxis, als auch in der Zusammenarbeit mit Unternehmen.

Bei der ursachenorientierte Hypnose, mit der ich überwiegend arbeite, können wir im Unterbewusstsein den Grund für ein Seelenleiden finden. Denn irgendwo im Unterbewussten ist die Sekunde gespeichert in der es entstanden ist und ich helfe meinen Klienten/Kunden dabei diese Sekunde zu finden.

Häufig stecken negative Emotionen dahinter, die mit einer bestimmten Situation verknüpft sind. Während der Hypnose haben wir die Möglichkeit die negativen Emotionen zu neutralisieren oder zum Positiven zu verändern. Dies führt zu einer Linderung oder Auflösung der Thematik.

Wie gross schätzt du das Potenzial von Arbeitgebern ein, die Zahl ihrer wegen psychischer Probleme krankgeschriebener Mitarbeiter zu reduzieren?

Ich schätze das Potenzial sehr hoch ein. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es große Veränderungen in kurzer Zeit geben kann. Die Änderungen sind in der Regel dauerhaft, weil ich nicht am Symptom arbeite, sondern mit dem Klienten zusammen die Ursache suche und bearbeite.

Das Einsparungspotential ist für Unternehmen dabei sehr hoch. Jeder dritte Mitarbeiter ist aufgrund von innerem oder äußerem Stress durchschnittlich 5 Tage im Jahr krank. Diese Ausfallzeit kostet Unternehmen im Durchschnitt 2000 Euro pro Mitarbeiter.

Welche Vorgehensweise empfiehlst du, wenn ein Arbeitgeber gestresste Mitarbeiter hat und ihnen Hypnosesitzungen bei dir bezuschussen möchte?

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der Arbeitgeber kann Business-Hypnose zu  verschiedenen Themen buchen, wie z.B.:

  • Burnout Vorbeugung durch das Erlernen der Selbsthypnose
  • Präsentationsangst lindern
  • Rauchentwöhnungen
  • Abschalten können nach der Arbeit
  • Sicheres Auftreten in Verhandlungen
  • Teamstärkung
  • Individuelle Themen

Diese Themen gehe ich in einer Kombination aus Gruppenarbeit und Einzelarbeit an. Als Beispiel nehme ich „Präsentationsangst lindern“.

In der Gruppe können stattfinden:

  • Vortrag „Was ist Hypnose“ mit anschließender Fragerunde
  • Gruppenhypnosen:
    • Ruhig in die Präsentation gehen
    • Visualisierung einer optimalen Rede
    • Suggestionen zur Unterstützung

In ein bis zwei anschließenden Einzelsitzungen pro Person werden dann die individuellen Ursachen für die Unsicherheit bei Präsentationen gefunden und bearbeitet.

Benötigen lediglich eine oder wenige Mitarbeiter meine Unterstützung ist ein Einzelmentoring mit Hypnose sinnvoller.

Die genaue Vorgehensweise wird immer individuell an die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens / Mitarbeiters angepasst.

Wie läuft eine Hypnosebehandlung ab und wie viele Sitzungen sind nötig? Müssen die Mitarbeiter dazu zu dir in die Praxis kommen und fallen am Arbeitsplatz aus?

Ein Einzelmentoring mit Hypnose beginnt in der Regel mit einem Vorgespräch. Dies kann je nach Wunsch am Telefon, über Skype oder persönlich geführt werden. Das Gespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen und dem klären von offenen Fragen. Danach erhalte ich vom Mitarbeiter ein Anmeldeforumlar mit genaueren Informationen, die ich zur Vorbereitung des Einzelmentorings nutze. Danach treffe ich mich mit dem Mitarbeiter entweder bei mir in der Praxis oder ich komme ins Unternehmen. Hierfür ist es wichtig, dass es dort einen geschützten Raum gibt, in dem sich der Mitarbeiter wohl und unbeobachtet fühlt.

In der Regel arbeite ich zwischen 3 und 6 Stunden mit einem einzelnen Mitarbeiter. Wenn er zu mir in die Praxis kommt, können wir beispielsweise an 2 aufeinander folgenden Tagen jeweils 3 Stunden arbeiten.

Immer mehr Führungskräfte suchen nach diskreten Mitteln, um mit ihrem Stress umgehen zu können. Schwächen zu zeigen, kommt für sie nicht in Frage, weil sie Macht- und Imageverlust befürchten. Kann Hypnose auch Führungskräfte in dieser Situation unterstützen?

Diskretion ist für mich selbstverständlich. Mit Führungskräften treffe ich mich entweder in meiner Praxis oder in einem Hotel vor Ort.

Einige Themen können auch über Skype verändert werden. Dann lernt der Kunde vorab bei sich zu Hause Selbsthypnose. Das geht schnell und einfach. Er erhält dadurch ein Codewort, um in die Selbsthypnose zu gehen und eins um die Selbsthypnose zu beenden. Diese Wörter funktionieren nur dann, wenn er selber gerade in die Selbsthypnose gehen möchte Während unseres Onlinetreffens geht er in die Selbsthypnose, wir arbeiten gemeinsam an seinem Thema und er beendet danach die Selbsthypnose selber wieder. Diese Vorgehensweise ist vollkommen ortsunabhängig.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.