Last-Minute-Kursteilnahme


Meistens sind bei internen Ausbildungen kurzfristig Plätze frei, da aus unterschiedlichen Gründen nicht alle ursprünglich angemeldeten Personen teilnehmen können. Anstatt sich darüber zu ärgern, solltest du dein internes Ausbildungsangebot besser nutzen und diese freien Plätze Freunden und Familienmitgliedern von Mitarbeitenden „last minute“ gratis oder für einen geringen Preis anbieten.

 

Ziel:

Die Kurse sind gut besetzt, einen Mehrwert und Nutzen für Familienangehörige und Freunde von Mitarbeitenden schaffen, Erhöhung der Unternehmensverbundenheit, positiver Einfluss auf das Unternehmensimage.

 

Zutaten:

  • Attraktives internes Kursangebot
  • Teilnahmekriterien
  • Interne Administratoren (Anmeldung und Kurskosten)

 

Zubereitung:

  1. Definiere, welche Kurse sich für externe Teilnehmende eignen.
  2. Lege die Teilnahmekriterien fest.
  3. Bestimme eventuell zu verrechnende Kosten (z.B. Kursunterlagen, Verpflegung).
  4. Organisiere die Last-Minute-Ausschreibung und Anmeldung (via Internet, Internet oder Telefon).
  5. Informiere die Mitarbeitenden über dieses Zusatzangebot.

 

Tipp:

Bitte um Feedback von zufriedenen und erfolgreichen Kursteilnehmern und veröffentliche diese auf eurer Firmen-Webseite.

 

Tipp von Carmen für die Last-Minute-Kursteilnahme :

Nutze auch das interne Fachwissen eurer Mitarbeiter! Nicht immer braucht es einen externen Referenten. Viele Ressourcen sind schon in-house vorhanden. Du kannst eine interne Ausschreibung machen und abfragen, welche Mitarbeiter sich als Referenten zur Verfügung stellen möchten. Das fördert auch ihre Verbundenheit mit dem Unternehmen, holt sie aus dem Joballtag und euer Team lernt besser, wenn die Atmosphäre vertraut ist.